02843 – 90 81 20 info@sarres-travel.de

 

Wer Strände mag ist auf dieser Insel falsch. Ein Badeurlaub steht auf Madeira eindeutig im Hintergrund. Es gibt zwei Orte
mit einem sehr kleinen, aufgeschütteten Sandstrand. Ansonsten gibt es mehrere Kies oder Steinstrände oder Felsplateaus
von den aus man in das Meer steigen oder springen kann. Die Nachbarinsel Porto Santa hingegen bietet traumhaft schöne
Sandstrände, ist aber auch nur für einen reinen Badeurlaub geeignet. Wer mag kann die beiden Inseln miteinander kombinieren.

Ich selbst war mehrmals auf Madeira. Ich mag es auch, in einem Urlaub mehrere Hotels miteinander zu kombinieren.
Die Insel bietet ganzjährig ein sommerliches Klima mit wunderschöner Natur. Das ganze Jahr über blühen Pflanzen und Bäume
und der Botanische Garten von Madeira ist mit ca. 2.000 exotischen Pflanzen ein ganz tolles Ausflugsziel.

 

Perfekt ist die Insel für Naturliebhaber und Urlauber, die gerne wandern. Es gibt Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden.
So ist für jeden eine passende Wanderung dabei. Ich kann empfehlen einige Wanderungen als Ausflug zu buchen da Anfang und Ende
der Wanderungen sehr oft weit voneinander entfernt liegen.

Die Haupstadt Funchal ist wunderschön. Die traditionelle Markthalle mit lokalen Produkten

oder ein Bummel durch die Altstadtgassen mit der Künstlergasse
lassen einen das traditionelle Madeira spüren.

Von der Altstadt aus kann man mit der Seilbahn in den Stadtteil Monte fahren und nachdem man die Aussicht genossen hat
zum Beispiel den Botanischen Garten besichtigen.

Zurück in die Stadt kann man die traditionelle Korbschlittenfahrt Fahrt machen, das Ende liegt auf dem halben Weg zurück nach Funchal. Wem die
Korbschlittenfahrt nicht ganz geheuer ist, der kann natürlich auch ganz klassisch mit dem Bus oder wieder mit der Seilbahn zurück in die Altstadt fahren.

Die Altstadt bietetviele traditionelle Restaurants so dass man für Madeira wirklich einen Aufenthalt nur mit Frühstück empfehlen kann.

Shopping Liebhaber kommen in Funchal übrigens ganz gut auf ihre Kosten…

Ich bin gerne im Dezember auf Madeira da es dort eine spektakuläre Weihnachtsbeleuchtung und Weihnachtsdekoration gibt. Vergleichbares habe ich in Deutschland noch nicht gesehen.

 


Nichts wirkt kitschig, es ist einfach nur schön. Viele Szenen aus der Weihnachtszeit werden in original Größe nachgestaltet.

Es gibt auch einen kleinen Weihnachtsmarkt und Weihnachtskonzerte unter freien Himmel oder einen riesengroßen Weihnachtsmann, an den sich auch mal die Erwachsenen anlehnen können.

Madeira bietet eine Vielzahl an Hotels, es gibt einige sehr schöne kleine Hotels und Pousadas, die meisten Hotels sind jedoch recht groß und hoch. Das liegt auch daran, dass es nicht viel Bauland gibt,
von den teils sehr schmalen Küstenstreifen geht es dann direkt Bergauf. Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, Kompromisse zu machen wenn Lage und Aussicht spektakulär oder wunderschön sind.
So zum Beispiel das Hotel Orca Praia ganz am Rand von Funchal. Ein drei Sterne Hotel mit einfachen aber sehr großen Zimmern und Balkonen ( hier ist die bessere Zimmerkategorie zu empfehlen )

 

Das Hotel hat eine Weiterempfehlung von 97% und einen Special Award bekommen. Es gibt einen Hotelshuttle in die Stadt und mehrere Bushaltestellen direkt in Hotelnähe.

Madeira hat so viele landschaftliche Höhepunkte und am liebsten würde ich hier alle meine Urlaubsfotos einstellen. Das das nicht möglich ist beschränke ich mich auf einige meiner Lieblingsfotos :

 

el,

Begeistert war ich auch vom 4* Castanheiro Boutique Hotel, dass direkt in der Altstadt  gelegen ist. Der Swimmingpool auf der Dachterrasse bietet einen spektaklären Blick auf die Stadt, das Meer und
die vielen Kreuzfahrtschiffe, die auf Madeira anlegen. Die Landestypische Architektur und Einrichtung laden zum Wohlfühlen ein und auch das gute Essen macht den Urlaub perfekt.
Bei Holidaycheck kann sich das Hotel über eine Weiterempfehlung von 95% freuen.
Im Riu Palace Madeira in Canico war ich auch schon öfters. Die bekannte RIU Qualität bringt diesem Hotel eine Weiterempfehlung von 95% ein und ebenfalls einen Special Award. Es gibt einen Hotelbus in die Stadt der allerdings meistens ausgebucht ist, wenn man sich nicht schon am frühen Morgen anmeldet. Es gibt auch eine Bushaltestelle in die Stadt, der Bus fährt allerdings über die Dörfer und wer Serpentinen nicht so mag für den ist ein Mietwagen die bessere Alternative.

Sabine Bergmann